Psychotherapie und Beratung

Analytische Psychotherapie und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie gehen auf die ursprünglich von Sigmund Freud begründete Psychoanalyse zurück. Beide Methoden werden zur Überwindung psychischer Krisen und psychischer Erkrankungen angewandt. Ihnen gemeinsam ist, dass es um die Bearbeitung oft unbewusster seelischer Konflikte , seelischer Blockaden, Defizite oder auch erlittener Traumata geht.

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Ich biete tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie an, arbeite bei Bedarf aber auch methodenintegrativ, d.h. ich nutze Elemente anderer psychotherapeutischer Verfahren, die ich im Laufe meiner psychotherapeutischen Arbeit als hilfreich kennengelernt habe.

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie ist (im Vergleich zur analytischen Psychotherapie) eine kürzere, auf den aktuellen Konflikt/die aktuelle Situation bezogene Therapieform, die sich die Auflösung einer konkreten Problematik zum Ziel setzt. Sie erfolgt zumeist wöchentlich und im Sitzen. Durch Einsicht in das eigene Fühlen, Denken und Handeln sollen (häufig unbewusste) Haltungen, die zur Krankheitsentstehung geführt haben, identifiziert und in einem umfassenden Sinne verstanden werden und damit Veränderungen ermöglichen. Manchmal ist es auch notwendig eine innere Akzeptanz für die unveränderlichen Aspekte unseres Lebens zu finden.

Generell ist festzuhalten, dass emotionale Vorgänge langsameren Prozessen unterliegen als rationale Vorgänge, nachhaltige Veränderungen deshalb Geduld und Zeit erfordern.


Spezielle Angebote und zusätzliche Schwerpunkte:

  • Psychotherapie bei postpartaler Depression
  • Psychotherapie bei Burnout
  • Psychotherapie und Begleitung im Umgang mit Trauer
  • Entspannungstechniken
  • Imaginationsverfahren
  • Achtsamkeitsverfahren


Psychoanalyse bzw. Analytische Psychotherapie

In der Psychoanalyse oder Analytischen Psychotherapie geht es um aktuelle, aber auch um in der Lebensgeschichte weit zurückliegende bewusste und unbewusste Konflikte oder Traumata. Diese werden mit Hilfe der Bearbeitung von Träumen, der Lebensgeschichte der Patientin/des Patienten und ihrer/seiner Beziehung zur Therapeutin/zum Therapeuten bearbeitet und möglichst aufgelöst. Die Behandlung erfolgt mehrmals wöchentlich im Liegen und hat ein umfassenderes Verständnis der gesamten Persönlichkeit zum Ziel.


Beratung

Beratung, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und Psychoanalyse haben fliessende Übergänge. In der psychologischen Beratung geht es um fest umrissene Situationen, Probleme oder Anliegen, die in wenigen Sitzungen bearbeitet werden können. Beratungsanlässe können private und berufliche Themen sein.


Paartherapie

Eine Partnerschaft kann das Beste in uns fördern und stärken, aber eben auch Herausforderungen mit sich bringen.

Entstehen immer wieder Konfliktlagen, schwierige Dynamiken, gestaltet sich die gemeinsame Kommunikation als unbefriedigend, lassen sich verschiedene Bedürfnisse offenbar nicht vereinbaren und führen zu wiederkehrenden ermüdenden Streitigkeiten, so kann eine Paartherapie hilfreich sein.

Ziele einer Paartherapie können vielfältig sein. Manchmal besteht einfach der Wunsch, die Kommunikation und das Verständnis für einander zu verbessern und als Paar einen für beide guten, gemeinsamen Weg zu finden - manchmal geht es auch um einen Trennungsprozess.

In der Paartherapie ist die Möglichkeit gegeben, ohne gegenseitige Vorwürfe im Beisein einer neutralen Person und im geschützten Rahmen, über jeweilige Schwierigkeiten miteinander zu sprechen, sich gegenseitig Wünsche und Ängste mitzuteilen, Veränderungswünsche zu formulieren und an der Umsetzung unter psychotherapeutischer Begleitung zu arbeiten.

Konditionen

Ich biete ein unverbindliches Erstgespräch an, in dem wir gemeinsam schauen, welches Angebot für Sie in Ihrer derzeitigen Lebenssituation hilfreich sein kann. Sie erreichen mich sowohl telefonisch als auch per Mail. Wenn Sie mir eine kurze Nachricht auf die Combox sprechen, rufe ich gerne zurück.

Seit dem 1. Juli 2022 können die Kosten für Psychologische Psychotherapie gemäss Anordnungsmodell von der Grundversicherung übernommen werden. Die zur Anordnung berechtigte Fachperson (Hausarzt, Kinderarzt, Psychiater und andere zur Anordnung befugte Ärztinnen und Ärzte) ordnet die Durchführung einer psychologischen Psychotherapie mit zunächst maximal 15 Sitzungen an. Nach Austausch zwischen mir als Psychotherapeutin und der Anordnerin/dem Anordner kann nochmals um maximal 15 Sitzungen verlängert werden. Sollte danach weitere Psychotherapie benötigt werden, ist die zusätzliche Beurteilung eines Facharztes/einer Fachärztin für Psychiatrie oder Kinder- und Jugendpsychiatrie nötig.

Seit Einführung des Anordnungsmodells wird die Kostenübernahme der Psychotherapie von den meisten Zusatzversicherungen abgelehnt. Ich empfehle, dies vor Aufnahme der Therapie bei ihrem Zusatzversicherer in Erfahrung zu bringen. Nach wie vor ist bei mir auch Psychotherapie über Selbstzahlung möglich.

Meine Privathonorare:

Einzelpsychotherapie (60 Minuten) 170 CHF

Paartherapie (60 Minuten) 200 CHF

Sollten Sie einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, bitte ich Sie, diesen möglichst früh, aber mindestens 24 Stunden vorher abzusagen, da ich diesen ansonsten in Rechnung stelle.


Schweigepflicht

Alle Informationen, die Sie mir geben, selbst die Tatsache, dass Sie bei mir in Behandlung sind, unterliegen der Schweigepflicht. Die Schweigepflicht gilt auch gegenüber Familienmitgliedern, es sei denn, Sie entbinden mich von der Schweigepflicht. Schweigepflichtentbindungen erfolgen schriftlich.